Sie befinden sich hier: Willkommen
suche

Bibel, Visionen...

"Verlass dich nie auf Visionen oder Träume, auf plötzliche Eingebungen oder auf irgendwelche andere starke Impulse. Denke daran: Nicht durch solche Dinge sollst du den Willen Gottes in einer bestimmten Situation erfahren, sondern indem du schlicht und einfach die Aussagen der Heiligen Schrift auf deine Lage beziehst. Dabei stehen dir Erfahrung und Verstand zur Verfügung, und der Geist Gottes wird dich unterstützen."

John Wesley (1703 - 1791)

Willkommen bei der EMK Baden

Wir freuen uns, dass Sie bei der EMK Baden hereinschauen!

Die EMK ist offen für alle. Zum Mitmachen und Mitfeiern oder auch nur zum unverbindlichen Reinschauen sind Interessierte herzlich willkommen.

Kinder-Nachmittage

in der 2. Ferienwoche vom 18. - 20. April, jeweils 14 - 16.30 h

in der EMK Baden

klicken -> Flyer
klicken -> Flyer

Frühlingsfest Samstag 5. Mai

Wir laden Gross und Klein herzlich ein zu unserem Frühlingsfest! Lassen Sie sich neben Bratwurst/Cervelat von Speisen aus Sri Lanka und Eritrea verwöhnen und geniessen Sie tiefgehende Musik mit Pechrima (norwegisch/schweizerisches Vokal-Trio). Kinder dürfen ein Muttertagsgeschenk basteln.

klicken -> Flyer

10. bis 13. Mai 18 (Auffahrt) in Huttwil (Neu!)

Bist du zwi­schen 12 und 16* Jah­re alt? Dann darfst du das Camp 4 auf kei­nen Fall ver­pas­sen! Er­le­be mit dei­ner Be­zirks­grup­pe und ca. 200 an­de­ren Ju­gend­li­chen der EMK Schweiz mit­reis­sen­de Wor­ship­zei­ten, pa­cken­de In­puts, viel­fäl­ti­ge Work­shops, Sport, Spiel und Fun!

Wenn du zwi­schen 16* und 30 Jah­re alt bist, gibt es für dich das Camp five! Auf dich war­ten mit­reis­sen­de Wor­ship­zei­ten, pa­cken­de In­puts, viel­fäl­ti­ge Work­shops, ein ge­müt­li­ches Am­biente, Spie­le, Sport und vieles mehr! All das er­lebst du mit an­de­ren Ju­gend­li­chen in dei­nem Al­ter aus der gan­zen EMK Schweiz.

weitere Infos: --> klicken

Interessiert? Melde dich bei Pfr. Stefan Moll

Radiopredigt

Methodist hielt die SRF-Radiopredigt zum Reformationssonntag

 

Vor 500 Jahren soll Martin Luther mit seinen 95 Thesen zum Ablasshandel die Reformation ausgelöst haben. Dieses Ereignis beeinflusst Kirche, Politik und Gesellschaft bis heute. Traditionsgemäss feiern die reformierten Kirchen in der Schweiz den Thesenanschlag am 1. Sonntag im November.

In der Radiopredigt vom vergangenen Reformationssonntag auf SRF 2 Kultur predigte aber ausgerechnet kein Reformierter, sondern ein Methodist. Stefan Moll von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Baden nahm aber die Ereignisse vor 500 Jahren auf. In Abwandlung zum grossen Lebensthema von Martin Luther fragte er: "Wie kriege ich einen zornigen Gott.“

 

Luthers grosser Beitrag zur Reformation war bekanntlich, dass er die Gnade als Geschenk Gottes in den Vordergrund holte. Die gnädige Liebe von Gott ist durch ihn zu einer Hauptaussage des Glaubens an Jesus Christus geworden. Doch ist diese Liebe gefährdet, wenn sie zu wenig radikal geglaubt wird oder wenn sie den Zorn Gottes ersetzt? Heute stellt sich die Frage nach Liebe und Zorn von Gott ganz neu.

 

Die Radiopredigt kann unter www.radiopredigt.ch nachgehört bzw. als Podcast heruntergeladen werden.

ERLEBT

Adventsprojekt Dez. 2016

Zusammen mit Asylsuchenden aus der Region wurde im Projekt "Auf Augenhöhe" im Advent in vier Gottesdiensten zusammen gefeiert, gekocht und gesungen.-> Galerie

  • Kindernachmittage vom 18.-20. April 2016 -> klicken...

Rund 25 Kinder liessen sich jeweils von Pippi Langstrumpf in der Villa Kunterbunt begeistern - von Mutmach-Liedern, biblischen Geschichten, coolen Workshops, einem feinen Zvieri und der Kletterwand.

Muttertag

klicken -> Flyer

Im Netz gefangen...

Lied: God of the Poor von Graham Kendrick -> Dieses wunderschöne Lied singen wir zur Zeit jeweils im Gottesdienst. Hier die Originalversion auf youtube.

Gottes Wort

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 24. April 18:
Losungstext:
HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Psalm 36,6
Lehrtext:
Gott, der reich ist an Erbarmen, hat uns in seiner großen Liebe, die er uns entgegenbrachte, mit Christus zusammen lebendig gemacht, obwohl wir tot waren in unseren Verfehlungen – durch Gnade seid ihr gerettet.
Epheser 2,4-5
United Methodist Church